Abschiede,Trauerbegleitung, Übergangsrituale

Trauerreden/Grabreden

Sie suchen eine/n freie/n Grab- oder Trauerredner/in weil Sie einer/mVerstorbenen die letzte Ehre erweisen und einen würdevollen Abschied gestalten wollen,

- die/der keiner Glaubensgemeinschaft angehört hat und Sie sich einen weltlichen Abschied wünschen

- die/der einen anderen spirituellen Hintergrund hatte als den christlichen wie z.B. neues Heidentum, Schamanismus o.ä.

- Sie sich eine Alternative zu einer/m Pastor/in wünschen,

- oder Sie auf der Suche nach einer anderen Art von Ritual oder spirituellen Begleitung sind.

Bei einer Trauerrede werde ich im Sinne der/s Verstorbenen oder auch im Sinne der Hinterbliebenen tätig. Dies geschieht in der Regel in einer Trauerfeier, die nicht unbedingt direkt im Zusammenhang mit dem Begräbnis stehen muß.

Für eine Tätigkeit als Grabredner/in  gibt es mehrere Möglichkeiten.
Ich verstehe es dabei als meine Aufgabe zusammen mit den Hinterbliebenen und Trauernden einen würdevollen Abschied auszuarbeiten und zu gestalten.
Dies kann ich ganz nach den Wünschen der Hinterbliebenen und/oder des Verstorbenen ausführen und/oder Ihnen Vorschläge machen.

Viele Angehörige möchten gerne selbst ein paar Worte während der Beisetzung sagen, bzw. etwas vortragen. Eine aktive Beteiligung der Angehörigen wird immer als sehr schön und sehr persönlich empfunden und bietet eine ganz individuelle Möglichkeit des Abschiednehmens. Wenn Sie also den Wunsch haben, einen eigenen Beitrag einzubringen, nehme ich Ihre Anregungen gerne auf.


Wenn ein Freund weggeht, muß man die Türe schließen, sonst wird es kalt.“
(Bertolt Brecht (1898-1956))